Vereinsauflösung per 31.12.2022

Der gemeinnützige Verein BärnerJugendTag wird per Ende 2022 aufgelöst. Die gesellschaftlichen Veränderungen trugen dazu bei, dass die Sammelerträge und das freiwillige Engagement stark zurück gegangen sind. Die Delegierten stimmten an der Vereinsversammlung vom 8. Juli 2020 einstimmig einer Auflösung zu. Aus gegebenem Anlass finden im Jahr 2021 im ganzen Kanton über das Jahr verteilt Aktivitäten statt.

1921 wurde die Vereinigung «Berner Jugendtag» durch sieben Berner Gesellschaften und Vereine gegründet. Der Aufruf lautete «Männer und Frauen, helfet der Jugend! Die Jugend ist die Zukunft unseres Volkes.» Ziel dieses Aufrufs war, Geld zu sammeln um Jugendlichen, die unter erschwerten finanziellen Bedingungen lebten, den Berufseinstieg zu erleichtern.

Diesem Auftrag ist der BärnerJugendTag 100 Jahre gefolgt. Der Verein hat sich während dieser Zeit als kleiner, aber verlässlicher Unterstützer für Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Kanton Bern behauptet. 

Der BärnerJugendTag etablierte und führte die beiden Fördergefässe Projekt- und Ausbildungsbeiträge. Ersteres ermöglichte über diese Zeit unzählige Projekte, wie den Bau neuer Spielplätze und Anlagen oder die Durchführung von Events, an denen die Kinder und Jugendlichen massgeblich bei der Organisation beteiligt waren. Der Verein verfolgte stets das Ziel, die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt zu stellen, deren Bedürfnisse abzuholen und sie bei der Gestaltung von Projekten aktiv einzubinden. 

Mit dem zweiten Fördergefäss, den Ausbildungsbeiträgen, unterstützte der BärnerJugendTag Jugendliche, die aus finanzschwächeren Familien stammen, beim Abschluss einer Erstausbildung. Der BärnerJugendTag setzte während der gesamten Vereinszeit gezielt an der Stelle an, an der Fördermittel anderer Institutionen nicht hinkamen. Durch die Übernahme von Schulgebühren und Auslagen wurden die Familien finanziell entlastet und viele Jugendliche konnten so einen soliden Grundstein für ihre Zukunft bauen.

Der Verein baute bereits vor langer Zeit eine dezentrale Struktur mit Regionalen Ausschüssen auf, welche dank dem unermüdlichen Engagement von Freiwilligen aus den Regionen existierte. Die Mitglieder der Ausschüsse verfügten in den Regionen über ein spezifisches und grosses Netzwerk. Dadurch konnten sie fundiert über die Gesuche für Projektbeiträgen entscheiden und führten die Sammlungen mit Gruppen und Schulklassen durch.

Gesellschaftliche Veränderungen führten dazu bei, dass der Verein mit grossen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Die Sammelerträge, welche heute wie vor 100 Jahren durch Kinder und Jugendliche gesammelt wurden, die von Tür zu Tür gingen, sind in den letzten Jahren stetig zurückgegangen. Auch die Bereitschaft, sich freiwillig in einem gemeinnützigen Verein wie dem BärnerJugendTag zu engagieren, hat stark abgenommen. Immer wieder hat der BärnerJugendTag Bestrebungen gegen diese Einwirkungen unternommen. Leider mit mässigem Erfolg, da es sich um Faktoren handelt, welche kaum zu beeinflussen sind.

Daher hat der Vorstand an der Vereinsversversammlung vom Mittwoch, 8. Juli 2020 den Delegierten den Antrag unterbreitet, den Verein per Ende 2022 aufzulösen. Der Antrag wurde von den Mitgliedern der Regionalen Ausschüssen und des Vorstands einstimmig angenommen.

Die letzte Sammlung hätte diesen Sommer/Herbst stattfinden sollen. Aufgrund der durch Covid-19 ausgelösten besonderen Lage, wird auf diese verzichtet. Voraussichtlich werden bis Anfang 2022 Ausbildungsbeiträge und bis Mitte 2022 Projektbeiträge vergeben. Die Regionalen Ausschüsse verfügen über unterschiedlich hohe finanzielle Mittel. Dadurch kommt es zu regionalen Unterschieden, wie lange Projektbeiträge vergeben werden können. Auch bei der Verwendung des Restvermögens, werden die regionalen Gegebenheiten berücksichtigt.

Um nicht klanglos von der Bühne zu verschwinden und anlässlich des 100-jährigen Bestehens, wird der BärnerJugendTag im 2021 das ganze Jahr hindurch verschiedene Aktivitäten von und für Kinder und Jugendliche im ganzen Kanton Bern durchführen. Das Programm wird demnächst auf der Webseite publiziert. 

«Merci viu mau! Dr BärnerJugendTag het 100 Jahr erfougrich chönne beschta, dank dä unzähligä Freiwillige im Verein, dä Schüelerinnä und Schüeler wo si go sammlä und dr spändefröidigä Kantonsbevöukerig. Mir si stouz, hei mir immer dert chönne häufe, wo Ching und Jugendlichi Ungerstützig brucht hei.» 

Download